21 | 10 | 2017
Wissenswertes

Ein Bioteich benötigt genau wie ein Garten eine gewisse Pflege. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Swimming Pool brauchen Sie aber keine chemischen Mittel. 

Im Frühjahr werden die über den Winter stehen gebliebenen Wasserpflanzen zurückgeschnitten. Ins Wasser gefallenes Laub und abgestorbene Wasserpflanzenblätter sind zu entfernen. Seerosen und andere Wasserpflanzen sind jetzt mit Spezialdünger zu behandeln. 

Im Sommer stark wuchernde sauerstoffspendende Wasserpflanzen nach Bedarf zurückschneiden. 

Bei kühleren Temperaturen im Herbst beginnt die Ruhezeit des Teiches. Die Sumpfpflanzen werden braun, der Biorhythmus der Tiere verlangsamt sich. Sumpfpflanzen auf ca. 5 cm über dem Wasserspiegel zurückschneiden. Ins Wasser gefallenes Laub mit einem Laubkescher, einem Reinigungsroboter oder einem Handsauger entfernen. Bachlauf / Wasserfall ebenfalls vom Laub befreien. 

In einem Bioteich wird sich die Fauna von selber ansiedeln. Diese kann auch mit ausgewählten Tieren aus dem Fachhandel ergänzt werden.  

Fische:                                    Moderlieschen

                                              Bitterlinge

                                              Stichlinge

                                              Elritzen

                                              Gründlinge 

Amphibien:                              Frösche

                                              Wassermolche 

Schnecken und Muscheln:          Schnecken aller Arten und Teichmuscheln         

 

 

WICHTIG:                             

Folgende Tieren gehören auf keinen Fall in einen Bioteich® Naturpool:                        

 

Fische:                                     Karpfen, Schleien, Koikarpfen, Goldfische                       

Sonstige Tiere:                         Haus- und wildlebende Enten, Gänse etc.